Donnerstag, 20. September 2012

Keepsake Ornaments und Immergrün feat. IKEA

Hallo Ihr da draußen ;-)

Ja ja, ihr seit hier schon richtig auch wenn der nette blau/gelbe Schwede nicht das eigentliche Thema unserer Inspiration weeks für die beiden neuen Kataloge ist. Aber die Idee zu meinem Projekt kam mir als beim Umzug meiner Ältesten jede Menge Sörlis von den Wänden entfernt werden mussten.

Für die, die nicht auf den Link klicken wollten: Sörlis sind Spiegelfliesen. Und damals dachte ich mir: "Irgendwas muss man mit denen doch noch machen können!" Und irgendwann als ich mal wieder im heimischen Bastelzimmer saß hatte ich DIE Idee. Stempel sind nämlich nicht nur was für Papier und Karton sondern, bei richtiger "Konservierung" auch was für Spiegelfliesen! Die Idee war geboren, die Experimente erfreulich gut gelungen und es stand fest: ich zeige Euch einen "Kerzenständer".


"Konserviert" wird der Stempel auf der Spiegelfliese mit Embossingpulver. Dabei gibt es ein paar Sachen zu beachten: Je dicker die gestempelte Linie ist, desto empfindlicher ist sie nach dem embossen und bleibt es auch. Denn anders als bei Papier und Karton kann die Stempelfarbe nicht "nach unten wegtrocknen" sondern bleibt feucht. Man kann dicke Linien zwar embossen aber die darf man dann nach Möglichkeit nicht "berühren". Also nicht mit dem Lappen energischer drüber hinweg fahren. Je dünner die Linie ist desto unempfindlicher ist sie. Bei dem Model hier kann man mit einem feuchten Tuch den Spiegel auch saubermachen. Eine Behandlung mit der rauen Seite des Spülschwammes ist nicht ratsam, es sei denn man hatte eine Panne und möchte von vorne anfangen....

Außerdem habe ich festgestellt, dass klares Embossingpulver widerstandsfähiger ist als farbiges.

Noch wichtig ist: das Embossen auf der kalten Spiegelfliese dauert wesentlich länger als auf Papier, also nicht ungeduldig werden denn sonst hält die Schönheit nicht. Und wenn dann fertig embosst ist müßt ihr Euch immer noch gedulden, denn dann ist die Fliese "schweineheiß" ....  also erst abkühlen lassen bevor ihr sie anfaßt, sonst gibts embosste Spiegelfliesensplitter ;-) schaut zwar auch cool aus aber .... naja....



Damit auch die Kerzen so richtig festlich aussehen und mithalten können sind auch die verziert worden. Hier kamen dann die Ornament Keepsakes ins Spiel. Erstmalig habe ich mich an "nicht-weiße" Kerzen rangetraut. Aber wenn man Servietten findet die farblich zur Kerze passen und gut aufpasst, das das ganze nicht zu heiß wird dann klappt das ganz gut. 

Die ausgestanzten Sterne sind übrigens nur draufgelegt und nicht geklebt. Man könnte die Fliese sonst nicht wirklich gut saubermachen.

Einen Nachteil hat das Ganze allerdings .... es ist eine Katastrophe wenn man das richtig gut fotografieren will......




Ich nehme ja heute hier zum ersten Mal an den In{k}spiration weeks teil und ich habe mir sagen lassen, das es etwas zu gewinnen geben soll.

Ich hoffe meine Fliese gefällt euch, denn das ist der Preis den es heute hier bei mir zu gewinnen gibt: Ihr bekommt die gezeigte Spiegelfliese mit den beiden Kerzen dazu. Wie es geht?

* Ihr hinterlasst mir hier auf dem Blog einen Kommentar - das ist das erste Los.
* Für das Verlinken unserer Aktion auf der Sidebar Eures Blogs (einmal reicht für alle Verlosungen, bitte im Kommentar mit angeben) gibt es das zweite Los.
* Und wenn unsere Aktion in einem eigenen Blogbeitrag erwähnt wird gibt es das dritte Los.

Gebt bitte in Eurem Kommentar an mit wievielen Losen ihr in den Topf wollt.

Die Verlosung auf meinem Blog geht bis zum 21.09.2012 um 23:59 Uhr.

Ich wünsche Euch viel Glück, vergesst nicht, dass es bei Ela heute bis 23:59 auch noch was zu gewinnen gibt. Und morgen geht es bei Jenny weiter. Ihr dürft gespannt sein :-)

Bine

Kommentare:

  1. Hallo ,
    bei solch tollen Tipps muß man
    ja unbedingt in den Lostopf springen.
    Nehme gerne mit einem Los teil.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. bin total sprachlos vor Begeisterung ... was für eine zauberhafte Idee! Auf so etwas wäre ich im Leben nie nicht gekommen! Da sieht man mal wieder, was echte Kreativität ist!
    Ein guter Grund mal wieder zum "Schweden" zu fahren *grins*

    Habe das Logo in meiner Sidebar verlinkt!

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön geworden! und danke für die genaue Erklärung.

    Bitte kannst du mir helfen ? wie setze ich das Logo in der Sidebar?
    Blog ist da, Blogeintrag auch und verlinkt ist es auch.

    Liebe Grüße
    Neni

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    die Deko sieht sehr toll aus. Mit drei Losen nehme ich doch gerne die Gelegenheit war, dieses Kunstwerk gewinnen zu können.
    Ich freue mich auf die vielen, vielen schöne Dinge, dich ich bei Euch noch sehen kann.
    Vielen Dank auch für die ausfühliche Anleitung...
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  5. Das mit den Kerzen ist ja eine super Idee! Wie hast du den Stempel denn da drauf bekommen?
    Liebe Grüße aus München
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das nenne ich mal außergewöhnlich!!!
    Und ich habe mich herrlich beömmelt bei Deiner lebendigen Beschreibung... :-)
    Erspart uns sicher so manche eigene leidvolle Erfahrung. Danke!

    LG Tina B (1 kleines Los)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Steffi,

    Um Kerzen mit deinen Lieblingsstempeln zu verzieren brauchst du (außer den Stempeln und dem Stempelkissen ;-) ) nur noch Servietten, Backpapier und ein Erhitzungsgerät. Die Servietten nimmst du am besten farblich passend zu deiner Kerze. Nimm die billigsten Mehrlagigen die du finden kannst aber nicht die ganz ganz billigen gerägten, die sind ne echte Katastrophe finde ich. Du stempelst dein Motiv auf die Serviette und schneidest ziemlich genau aus. Je genauer du ausschneidest desto besser sieht es auf derfertigen Kerze aus. Dann trennst du die verschiedenen Lagen, du benutzt nur die oberste Lage der Serviette. Du legst die auf der Kerze dahin wo das Motiv hin soll und wickelst dann Backpapier drum. Aber nicht die ganze Karze mehrfach einrollen, sondern nur mit einer Lage und das was hinten dann übersteht benutzt du um das Backpapier richtig schön um die Kerze zu spannen und um das Ganze festhalten zu können. Dann nimmst du das Erhitzungsgerät und pustest dein Motiv an. Die richtige Entfernung rauszubekommen erfordert etwas Übung aber mit der Zeit bekommt man das ganz gut raus. Du wirst sehen dass die Farbe durch das Backpapier hindurch intensiver wird wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Im Grund genommen schmilzt man die obere Schicht der Kerze an und die saugt das Serviettenstück auf.

    Das Backpapier aber nicht gleich abnehmen. Ich warte immer erst einen Moment und streiche dann nochmal mit der Hand über die Stelle mit dem Motiv.

    Man muss wirklich rumprobieren bis man einen Blick für den richtigen Zeitpunkt gefunden hat. Dafür würde ich eine große Packung Teelichte empfehlen. Nimm sie aus dem Aludöschen und ziehe vorsichtig den Docht raus. Dann kannst du auf der oberen Seite wunderbar üben und hast dann auch noch hübsche Teelichte. Viel Spaß beim Probieren. :-)

    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sabine!
    Auch wenn ich die Verlosung verschlafen hab, so find ich die Ikea-Spiegelfliesen-Idee wunderschön! :)
    Hab selbst auch schon bemerkt, dass Farbe auf Glas sehr empfindlich ist - daher danke für die Erklärung
    mit dem Embossen. :)

    Fröhliches Basteln!
    Jasmin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf Eure Kommentare: